Selbstverständnis & Leitidee

SDK Systemdruck Köln versteht sich als Qualitäts- und Kompetenzführer im Bereich allgemeiner und spezifischer PoD-Dienstleistungen für das Informations- und Wissensmanagement. Wir verfügen über Wissen, Kompetenzen und Erfahrungen, um Kunden umfassend zu beraten, die eigenständig Informationen aufbereiten, vermitteln und managen wollen. Unser wahlweise modular oder komplett einsetzbares Dienstleistungsangebot, hochwertiger Service, Kundenorientierung und umfassendes Fachwissen zeichnen uns aus.

Mit einem Selbstverständnis des Impulsgebers denken wir heute schon an morgen – und setzen konsequent auf eine zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung unserer hochmotivierten, entscheidungsstarken und flexiblen Mitarbeiter, deren Knowhow stets auf der Höhe der Zeit ist.

Mission und Vision

Schneller, flexibler, zuverlässiger Digitaldruck und Verarbeitung von Loseblattwerken, Büchern, technischen Dokumentationen, Seminar­unterlagen und PoD-Produkten nach Kundenanforderungen und in hoher Qualität. Produktive, gut ausgebildete, motivierte, entscheidungsstarke, flexible Mitarbeiter.

Wir wollen zu den führenden PoD-Dienstleistern Deutschlands gehören.

Print-on-Demand

Als führender Print-on-Demand-Dienstleister bietet SDK Systemdruck Köln komplette Lösungen für Ihre individuellen Druckprodukte an. Mit unserem Fachwissen sind wir gern der Generalist und kümmern uns um die komplette Abwicklung.

Ein- und mehrfarbiger Druck, Weiterverarbeitung, Konfektionierung und Einlagerung von druckrelevantem Zubehör gehören ebenso zu unserem Service, wie kompetente Beratung, Versandarbeiten und sämtliche Logistiklösungen weltweit.

Urkundenverleihung IHK Köln

/, Presse/Urkundenverleihung IHK Köln

Urkundenverleihung IHK Köln

Information auf Augenhöhe: Ausbildungsbotschafter unterstützen Schüler bei der Berufswahl
IHK Köln ehrt 76 junge Frauen und Männer für ihr außergewöhnliches Engagement

Urkundenverleihung IHK Köln, 13. September 2017. Ein besonderer Rahmen für eine besondere Ehrung: Gestern (12. September) zeichnete die IHK Köln im Kölner Kino „Turistarama“ rund 80 junge Frauen und Männer für ihr außergewöhnliches Engagement in der duales Ausbildung aus. Die 76 jungen Menschen gehören zu einer Gruppe von rund 200 derzeit aktiven „Ausbildungsbotschaftern“. Die Ausbildungsbotschafter kommen aus Unternehmen im gesamten IHK-Bezirk – Köln und Leverkusen, dem Rheinisch-Bergischen, dem Rhein-Erft und dem Oberbergischen Kreis. Sie gehen in Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und Berufskollegs, stellen dort ihren schulischen sowie beruflichen Werdegang vor, geben Einblicke in die eigene Ausbildung und informieren über die Möglichkeiten mit einer dualen Berufsausbildung. Geehrt wurden die 76 Ausbildungsbotschafter und Botschafterinnen jetzt am Ende ihrer Azubi-Zeit für das außergewöhnliche Engagement und den Mut, sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler und den Lehrkräften zu stellen. Doch mit der Ehrung der rund 80 Auszubildenden enden die Besuche an den Schulen nicht, neue Ausbildungsbotschafter und Botschafterinnen stehen bereits in den Startlöchern.

Alleine in den vergangenen zwölf Monaten haben die Ausbildungsbotschafter rund 3.300 Schülerinnen und Schüler bei 150 Schulterminen mit 350 Vorträgen über Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Insgesamt sind es wesentlich mehr, denn das Projekt der Ausbildungsbotschafter gibt es bei der IHK Köln bereits seit 2015. Seitdem ist es beständig gewachsen, da die Informationen „auf Augenhöhe“ genau das sind, was die Schülerinnen und Schüler brauchen, um sich den Alltag im Betrieb und die Umstellung von der Schulzeit in die Ausbildungszeit vorstellen zu können. Berichte vom eigenen Lehrbetrieb, den Ausbildungsinhalten, der Berufsschule und dem persönlichen Werdegang ergänzen die Ausbildungsbotschafter dabei mit allgemeinen Hinweisen und Tipps zur Berufswahl.

„Der Schritt für junge Menschen in die Arbeitswelt ist mit viel Unsicherheit und Informationslücken belastet. Wenn Gleichaltrige ihre Erfahrungen teilen, ansprechbar sind und in der Klasse oder im Kurs für Rücksprachen und Diskussionen zur Verfügung stehen, hilft das sehr“, erzählt Christopher Meier, IHK-Geschäftsführer im Bereich Aus- und Weiterbildung. „Viele Schülerinnen und Schüler können sich danach Ausbildungsberufe und einen Alltag im Unternehmen zum ersten Mal konkret vorstellen.“

Die IHK-Ausbildungsbotschafter werden bei ihrem Engagement von ihren Ausbildern und den ausbildenden Betrieben unterstützt. Die Ausbildungsbotschafter sind eine landesweite Initiative, die unter anderem in Köln pilotiert wurde und im Bezirk der IHK Köln auf besonders große Resonanz trifft.

Das Projekt „Ausbildungsbotschafter“ wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordwestfalen und unterstützt von der Bezirksregierung Köln.

2017-09-18T10:24:25+00:00 18. September 2017|Kategorien: News 2017, Presse|